Metallisierung

Als Marktführer und innovatives Unternehmen im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Verdampfern aus intermetallischen Verbundwerkstoffen bietet Kennametal eine große Bandbreite an Lösungen für Ihre Metallisierungsanforderungen und andere Verdampfungsanwendungen und sorgt so für eine gesteigerte Zuverlässigkeit, eine bessere Qualität und geringere Gesamtproduktionskosten für Ihre Folien- und Schichtprodukte.

Metallisierung von Verdampfern

Die einzigartige Temperaturwechselbeständigkeit und chemische Trägheit gegenüber flüssigem Aluminium sind die Mindestanforderungen für Verdampfer, die bei der Metallisierung von Folien, Papier, Textilien und anderen Komponenten und Schmuckstücken eingesetzt werden sollen.

 

Allgemeine Eigenschaften:

  • Langfristige Stabilität
  • Konsistente elektrische Eigenschaften
  • Anpassbare elektrische Widerstandsfähigkeit
  • Hohe Temperaturwechselbeständigkeit

Anwendungen:

Metallisierung von Polymerfolien und Papier, das für Kondensatoren, Lebensmittelverpackungen, Dekorationsverpackungen, Sicherheitsetiketten und in Elektronikindustrien verwendet wird.

Widerstandserhitzte Verdampfer oder Schmelztiegel, die in Vakuumkammern bei ca. 1.500 C° zur Verdampfung von Aluminium, Silber oder Kupfer zum Einsatz kommen.

Empfohlene Bearbeitungsschritte für ECO VAP®, T-VAP®, T-VAP® Plus, T-VAP® Select, Standard und Standard Plus

Zur Sicherstellung einer optimalen Abdampfungsleistung und für eine maximale Lebensdauer des Schiffchens sollten folgende Aspekte bei der Betriebsweise berücksichtigt werden:

 

1. Überprüfen Sie die Ausrichtung und die Sauberkeit der Kontakte.

2. Verwenden Sie für eine gleichförmige elektrische und thermische Kontaktherstellung Graphitfolie.

3. Verwenden Sie für eine erste Aufheizung Aluminiumdrahtstückchen, um die richtige Anfangstemperatur des Schiffchens zu bestimmen (nicht bei T-VAP Plus und Standard Plus).

4. Passen Sie den Drahteintreffpunkt auf 1/3 bis 1/2 vom Ende der Kavität her an.

5. Fahren Sie mit dem Aufheizzyklus fort, um sicherzustellen, dass die Schiffchen während des ersten Aufheizens erneut ausglühen.

6. Starten Sie mit einer normalen Drahtgeschwindigkeit von 75 % und verringern Sie die Intensität, sodass eine bestmögliche Befeuchtung über die Gesamtlänge der Kavität zustande kommen kann.

7. Starten Sie die Metallisierung und erhöhen Sie die Drahtgeschwindigkeit innerhalb der ersten 15 Minuten der Produktion.

8. Bei Beendigung der Beschichtung:
  - Stoppen Sie zuerst den Draht
  - Schalten Sie dann eine Minute später den Strom ab.

9. Warten Sie ca. 2 Minuten, um das Vakuum zu entfernen und um sicherzustellen, dass die Schiffchen bis unter die Rotglühphase abgekühlt sind.